Geschenkgutschein mit Fake-Zigaretten

 

"SMOKING IS SO LAST YEAR!"

 

Einer meiner Lieblingsmenschen hatte wunderbarerweise die völlig unerwartete Eingebung auf elektronische Zigaretten umzusteigen. Ihr Geburtstag stand an und was war besser geeignet als ihr mit einem passenden Gutschein den letzten Anstoß zu geben. Selten habe ich mit mehr Begeisterung an einem Gutschein gebastelt als an diesem. 

Das Geld habe ich in leere Filtertubes gesteckt. Die Zigaretten sehen so echt aus, dass man sicherheitshalber noch mal darauf hinweisen sollte, wie "wertvoll" sie sind - sonst könnten die letzten Zigaretten auch die teuersten werden... 

 

"Habe ein Nikotinpflaster getestet. Sind Schrott. Brennen schlecht und schmecken scheisse."
"Viele sagen „Nein“ zu Drogen. Ich denke, wenn man mit Drogen spricht, ist es eh zu spät."

 

MATERIAL

Filtertubes, hier aus dem Tabakladen   I   Aschenbecher, hier aus weißem Porzellan   I   Zigarrenkiste   I   Zigarillo Blechbox oder wahlweise eine leere Zigarettenschachtel   I   Seidenpapier 

 

WERKZEUG

Dymo Prägegerät mit Munition, hier Schwarz   I  Acrylfarbspray, hier Schwarz, matt   I  alte Zeitung und Klebeband

 

SO GEHT’S

Den Deckel der Zigarillo-Box schwarz ansprühen. Da das Unterteil der Box neutral weiß war, habe ich es so gelassen   I   Die Geldscheine einrollen und in die Filtertubes stecken. Ich habe 5 und 10-Euro Scheine verwendet. Sie passen perfekt in handelsübliche Filtertubes  I  Die präparierten Zigaretten in die Zigarillo-Box füllen   I   Nun den Aschenbecher mit Hilfe des Dymo-Prägebands mit dem gewünschten Gutscheintext versehen  I  Die Zigarrenkiste mit Seidenpapier auslegen und den Aschenbecher und die Zigarillobox hineinsetzen  I  Zum Schluss noch die Kiste mit einem schönen Geschenkband versehen.

 

Viel Spaß beim craften!

 

Herzlichst

Eure Gabriele 

 

Stop smoking and start vaping!“

 

 

"Der Weihnachtsmann raucht mit einem Kiffer einen Joint. Weihnachtsmann: „Weißt Du eigentlich, dass ich der Weihnachtsmann bin?“ Kiffer: „Ja man, so muss es knallen!“